Rückblick auf Aktionen und Veranstaltungen

Das Projekt  »Pedelec statt Auto - aber sicher!« ist bundesweit aktiv - zum Beispiel bei Mobilitätsfesten, Messen oder Infoveranstaltungen. Hier können Sie sich einen kleinen Überblick darüber verschaffen, wo die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Projekts überall dabei waren.

Teilnehmer der Weiterbildung beim theoretischen Teil der Weiterbildung
Teilnehmer der Weiterbildung fahren auf Pedelecs einen Parcours

16.-17.11.2018, Hoya: Weiterbildung für Fahrradlehrer zum Thema Pedelec

Weiterbildung im Rahmen des Projekts; 10-15 Uhr; Hoya

Am 16. und 17. November führte das Projekt eine Pedelec-Weiterbildung für Radlehrer im niedersächsischen Hoya durch. Die Veranstaltung fand im Rahmen einer zweitägigen Versammlung eines Radlehrerverbandes statt und richtete sich an Radlehrer für Erwachsene, die sich für das Thema E-Rad interessieren und künftig auch Pedelec-Kurse anbieten möchten. 23 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren diesmal dabei. Neben einem theoretischen Teil standen auch viele praktische Fahrübungen auf dem Programm. 

Für Winter und Frühjahr sind weitere Weiterbildungen im Bundesgebiet geplant. Interessierte können sich gern jetzt schon beim Projektteam melden.
    

VCD-Delegierte informieren sich am Infostand des Projekts zum Thema Pedelec und Verkehrssicherheit
Foto: Rainer Hauck / VCD

09.-11-11.2018, Hofgeismar: VCD-Bundesdelegiertenversammlung

Pedelec-Infostand im Rahmen der VCD-Bundesdelegiertenversammlung; Evangelisches Tagungszentrum Hofgeismar

Im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung des VCD präsentierte sich das Projekt »Pedelec statt Auto - aber sicher!« im Vorraum zum Versammlungssaal mit einem großen Infostand rund um das Thema Pedelec und Verkehrssicherheit. So konnten die Delegierten in einer Vorab-Version des Weiterbildungs-Handbuchs blättern, in verschiedene aktuelle Pedelec-Publikationen - etwa der Stiftung Warentest - hineinlesen, sich zahlreiche Materialien wie Projekt-Postkarten, Pedelec-Faltblätter des BMVI und Schriften der Unfallforschung der Versicherer zum Thema mitnehmen und sich umfassend informieren. Das Interesse war sehr hoch, und wir konnten viele gute Gespräche führen.
  

23.09.2018, Zernien: Pedelec-Probefahren beim Mobilitätstag Lüchow-Dannenberg

Pedelec-Testparcours; 10-17 Uhr; Zernien (Sonderbus von / zu Lüchow ZOB und Fahrrad-Rikscha-Shuttle zum Veranstaltungsgelände)

Ein Tag rund um die Fortbewegung unter dem Motto »Wie fahren wir in (die) Zukunft?« - das war das Thema des Kreismobilitätstages 2018 in Zernien. Von der Fahrrad-Rikscha bis zum Pedelec, vom E-Longboard bis zum E-Motorrad und E-Auto konnte alles begutachtet und ausprobiert werden. Das Projekt »Pedelec statt Auto - aber sicher!« war mit einem kleinen Testparcours vor Ort, auf dem Besucherinnen und Besucher des  Mobilitätstages Pedelecs probefahren und sich am Stand zu allen Fragen rund um sicheres E-Radfahren informieren konnten. Lokale Initiativen sorgten für leibliches Wohl, und auch ein Kulturprogramm stand auf dem Plan. Leider sorgte das kalte und regnerische Wetter für deutlich weniger Publikum als erwartet. Veranstaltet wurde der Mobilitätstag vom ADFC Lüchow-Dannenberg, dem Fahrgast-Rat Wendland, der Gemeinde Zernien, der Klimaschutzleitstelle Lüchow-Dannenberg und dem VCD.

Mehr Informationen gibt es im Programm der Veranstaltung.
  

Ein Pedelec-Fahrer fährt durch einen Parcours
Foto: David Steffien / VCD

05.09.2018, Luckenwalde: Gesundheitstag in der Kreisverwaltung Teltow-Fläming

Pedelec-Testparcours; 10-15.30 Uhr; Am Nuthefließ 2

Das Kreisverwaltungsreferat des Landkreises Teltow-Fläming lud seine Angestellten am 5. September zum Gesundheitstag geladen. Unter dem Motto »Radfahren - Bewegung tut gut« gab es u. a. Vorträge und Beweglichkeitschecks von Krankenkassen, Fahrradkodierungen durch die Polizei und Massageangebote der Volkshochschule. Das Projekt »Pedelec statt Auto - aber sicher!« bot am VCD-Stand allen Interessierten die Möglichkeit, Pedelecs auf einem kleinen Parcours unter sachkundiger Anleitung auszuprobieren und sich generell über alle Aspekte des sicheren E-Radfahrens zu informieren; mehr als 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung nutzten diese Gelegenheit.
  

Eine Besucherin des VCD-Standes lässt sich die Funktionsweise des Pedelecs erklären
Foto: Anna Fehmel / VCD

25./26.08.2018, Berlin: Pedelec-Projekt beim Tag der offenen Tür der Bundesregierung

Pedelec-Infostand; jeweils 10-18 Uhr; Bundesumweltministerium, Stresemannstraße 128-13 (U2, S1, S2, S25, S26 oder Bus M41 bis S+U Potsdamer Platz)

Zum Tag der offenen Tür der Bundesregierung präsentierte sich der VCD mit einem Gemeinschafts-Infostand im Gartenbereich des Bundesumweltministeriums (BMU). Neben dem vom BMU geförderten Projekt »DIY« konnte sich hier auch das vom Bundesverkehrsministerium geförderte Projekt »Pedelec statt Auto - aber sicher!« den Besucherinnen und Besuchern vorstellen und mit einem Pedelec »zum Anfassen« zum verkehrssicheren E-Radfahren informieren. Trotz des wechselhaften Wetters konnten viele interessante Gespräche geführt werden.
  

Ein Besucher des Gartenstadtfestes wird vom Projekt-Mitarbeiter in die Funktionsfähigkeit des Pedelecs eingewiesen.
Foto: Helena Köfler / VCD

23.06.2018, Potsdam-Drewitz: Pedelec-Probefahrten beim Gartenstadtfest Drewitz

Pedelec-Testparcours; 14-20 Uhr; Konrad-Wolf-Allee/Slatan-Dudow-Straße (Straßenbahn bis Robert-Baberske-Straße)

2018 lud die Gartenstadt Drewitz bereits zum 9. Mal zum Gartenstadtfest. Den Bewohnern und Besuchern des Stadtteils wurden viele bunte kulturelle Highlights geboten. Im Rahmen des Fests bot das Projekt »Pedelec statt Auto - aber sicher!« zudem die Möglichkeit, Pedelecs auf einem kleinen Parcours unter sachkundiger Anleitung auszuprobieren und sich ganz generell über alle Aspekte des sicheren E-Radfahrens zu informieren.
  

Projektmitarbeiterin im Gespräch mit einem Standbesucher
Foto: Rainer Hauck / VCD

16.06.2018, Berlin: Tag der Verkehrssicherheit

Projekt-Stand; 15-17 Uhr; Frankfurter Tor (U5 oder M10 bis Frankfurter Tor)

Den bundesweiten Tag der Verkehrssicherheit am 16. Juni nahm die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Mobilität der Grünen in Tempelhof-Schöneberg zum Anlass, zusammen mit dem Grünen-Kreisverband Friedrichhain-Kreuzberg zu einen Aktionstag nach Berlin-Friedrichshain zu laden. Am Frankfurter Tor fanden zahlreiche Aktionen statt, darunter eine Gedenkminute für die im Straßenverkehr Getöteten, verkehrspolitische Diskussionen auf der und ein Bobbycar-Rennen für Kinder auf der teilweise gesperrten Warschauer Straße.  Das Projekt »Pedelec statt Auto - aber sicher!« präsentierte sich mit einem Pedelec zum Ausprobieren an einem gemeinsamen Infostand mit dem VCD-Landesverband. Wir kamen mit vielen interessierten Besucherinnen und Besuchern ins Gespräch und informierten rund um sicheres E-Radfahren.
  

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Pedelec-Weiterbildung für Radlehrer in Calau beobachten die Bremsdemonstration des Trainers
Foto: Rainer Hauck / VCD

10.06.2018, Calau: Weiterbildung für Fahrradlehrer zum Thema Pedelec

Weiterbildung im Rahmen des Projekts; 10-18 Uhr; Calau

Am Sonntag, dem 10. Juni, fand eine Pedelec-Weiterbildung für Radlehrer im brandenburgischen Calau statt. Die ganztägige Veranstaltung richtete sich an Radlehrer für Erwachsene, die sich für das Thema E-Rad interessieren und künftig auch Pedelec-Kurse anbieten möchten. Dreizehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren diesmal dabei. Neben einem theoretischen Teil standen auch viele praktische Übungen auf dem Programm. 

Für Herbst und Winter sind weitere Weiterbildungen im Bundesgebiet geplant. Interessierte können sich gern jetzt schon beim Projektteam melden.
  

Projektleiter Rainer Hauck erläutert einem Besucher des Teamstaffellaufs ein Pedelec
drei Läufer der Teamstaffel mit T-Shirts des Pedelec-Projekts

06.06.2018, Berlin: Pedelec-Infostand bei der 5x5-Kilometer-Teamstaffel

Infostand; 18-22 Uhr; Wiese an der Ecke Paul-Löbe-Allee/Heinrich-von-Gagern-Straße (U55 oder S3, S5, S7, S9, S75 oder Straßenbahn M5, M8, M10 oder Bus M41, M85, 120, 123, 142, 147, 245 bis Hauptbahnhof)

Die Berliner Wasserbetriebe riefen in diesem Jahr bereits zum 19. Mal zur Teilnahme an der 5x5-Kilometer Teamstaffel auf, und neben zahlreichen Verbänden, Behörden und Betrieben nahm auch der VCD mit zwei Staffeln am Wettbewerb teil. Das Projekt »Pedelec statt Auto - aber sicher!« nahm die Gelegenheit wahr, die VCD-Läuferinnen und -Läufer zu unterstützen (die in den T-Shirts des Projekts auf der Strecke unterwegs waren) und sich zugleich mit einem Infostand und einem Pedelec zum Probefahren den zahlreichen Teilnehmern und Besuchern zu präsentieren. Es gab viele interessante Gespräche rund um das Thema Pedelec im Allgemeinen und das verkehrssichere E-Radfahren im Besonderen.
  

Besucher des Mieterfestes lassen sich zu Pedelecs beraten
Foto: Jan Lange / VCD

02.06.2018, Kiel: Pedelec-Probefahrten beim Mieterfest in Mettenhof

Pedelec-Testparcours; 13-18 Uhr; Basketballfeld am Bergenring 30 (Bus 6, 31, 61, 62, 100, 101, 704 bis Kiel Bergenring)

Im Rahmen des Mieterfestes des Wohnungsunternehmens Vonovia in Kiel-Mettenhof bot das Projekt »Pedelec statt Auto - aber sicher!« den Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit, Pedelecs auf einem kleinen Parcours unter fachlicher Anleitung auszuprobieren und sich über alle Aspekte des sicheren E-Radfahrens zu informieren.
  

Blick auf den Parcours des Projekts mit verschiedenen Elektro-Zwei- und -Dreirädern
VCD-Projektmitarbeiterin im Gespräch mit einer älteren Seniorentag-Besucherin
VCD-Projektleiter Rainer Hauck (links) im Gespräch mit BAGSO-Chef Franz Müntefering (rechts)
BAGSO-Chef Franz Müntefering fährt auf einem Elektro-Tandem-Dreirad mit einer jungen Frau auf dem Mobilitätsparcours eine Runde

28.-30.05.2018, Dortmund: Mobilitätsparcours beim Deutschen Seniorentag

E-Rad-Parcours im Messebereich des Deutschen Seniorentages; 9-18 Uhr, Mittwoch 9-17 Uhr; Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund, Halle 3b; Rheinlanddamm 200 (U 46 bis Westfalenhallen)

Unter dem Motto „Brücken bauen“ wollte der 12. Deutsche Seniorentag 2018 Menschen jeden Alters ermutigen, auf andere zuzugehen und sich in die Gesellschaft einzubringen. In rund 200 Veranstaltungen informierten und diskutierten Expertinnen und Experten aus den Bereichen Politik und Gesellschaft, Bildung und Engagement sowie Gesundheit und Pflege über aktuelle seniorenpolitische Themen. Die Veranstaltungen boten zudem ein Forum, um über Wege eines aktiven, gesunden und selbststimmten Älterwerdens ins Gespräch zu kommen und in Mitmach-Angeboten zum Beispiel aus dem Bereich Sport und Bewegung neue Wege praktisch auszuprobieren. Organisiert wurde der Seniorentag von der Bundesarbeitsgemeinschaft der ASenioren-Organisationen (BAGSO).

Mit dabei war auch das Projekt »Pedelec statt Auto - aber sicher!«. Auf unserem Mobilitätsparcours (in der Halle) konnten Besucherinnen und Besuchern verschiedene Pedelec-Modelle ausprobieren – z.B. einen bequemen Tiefeinsteiger oder ein modernes, komfortables Sessel-Dreirad – und sich zu allen Fragen rund ums sichere E-Radfahren beraten lassen.

Dieses Angebot kam sehr gut an. Wir konnten an den drei Veranstaltungstagen mit insgesamt mehr als 750 Menschen ins Gespräch kommen - darunter auch mit Multiplikatoren wie Seniorenbeiräten, Akteuren aus Sozialverbänden, der Polizei, von Verkehrswachten und Organsiationen der Altenarbeit. Am Stand besuchte uns zudem der BAGSO-Vorsitzende Franz Müntefering und drehte eine Runde mit einem Elektro-Tandem-Dreirad.

Weitere Informationen zum und Impressionen vom Seniorentag finden sich auf der Homepage des Deutschen Seniorentages. Eine kleine Zusammenfassung der drei Tage in Bewegtbildern - auch mit Aufnahmen von unserem Mobilitätsparcours - hat die BAGSO bei Youtube eingestellt.
  

ältere Besucher der Energiesparmesse Weserbergland stehen am Projekt-Stand
Foto: Rainer Hauck / VCD

21./22.04.2018, Holzminden: E-Räder bei der Energie-Spar-Messe Weserbergland

E-Rad-Ausstellung und Testparcours; 10-18 Uhr; Stadthalle Holzminden, Sollingstr. 101 (Bus 501, 502, 509, 510 oder 511 bis Stadthalle Holzminden)

Mit der Sonderschau „E-Mobility” lockte die Energie-Spar-Messe Weserbergland in diesem Jahr ihre Besucher in die Stadthalle Holzminden. Das Projekt »Pedelec statt Auto - aber sicher!« stellte in diesem Rahmen auf einer großen Fläche im Innenbereich verschiedenste E-Räder aus - vom E-Lastenrad über das Pedelec für Alltag und Ausflug bis hin zu E-Mountainbike und E-Komfortdreirad. Auf einer Außenfläche hatten Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, einzelne E-Räder auszuprobieren und so den „eingebauten Rückenwind” ganz praktisch zu erfahren.
  

Infostand des VCD und des Pedelec-Projekts
Foto: Rainer Hauck / VCD

16.-17.04.2018, Berlin: Infostand bei Vivavelo

Projekt-Präsenz am VCD-Infostand, Vivavelo; Montag 10-19.30 Uhr, Dienstag 9-15.30 Uhr; Landesvertretung Nordrhein-Westfalen, Hiroshimastr. 12-16

Die Vivavelo bietet alljährlich ein breites Spektrum aus Information, Diskussion und Begegnung: Vorträge und Workshops, eine Innovationsschau und Podiumsgespräche. Ein wichtiges Element dabei ist der Dialog innerhalb der Branche, aber auch zwischen Fahrradwirtschaft und Politik. Der VCD präsentierte sich in diesem Jahr im Rahmen dieser Fachveranstaltung mit seinen Fahrrad-Aktivitäten und -Projekten an einem Infostand. Auch das Projekt »Pedelec statt Auto - aber sicher!« war vertreten, informierte über seine Arbeit und knüpfte zahlreiche Kontakte zu Akteuren aus dem (E-)Fahrradbereich.
  

Rainer Hauck, Leiter des Projekts "Pedelec statt Auto - aber sicher", Sabine Stanelle, Regionalkoordinatorin für Berlin im Projekt "Wohnen leitet Mobilität", Anna Fehmel, Projektbearbeitung "Pedelec statt Auto - aber sicher!" und Wasilis von Rauch, VCD-Bundesvorsitzender (v.l.n.r.)
Foto: VCD

07.11.2017, Berlin: Infostand bei Fahrradkommunalkonferenz

Projekt-Präsenz am VCD-Infostand, Fahrradkommunalkonferenz; 9-15.30 Uhr; Estrel Berlin, Sonnenallee 225

Die 11. Fahrradkommunalkonferenz stand unter dem Motto »Dem Rad Platz geben - Radverkehrspolitik erfolgreich umsetzen«. Mit seinen Aktivitäten und Projekten im Themenbereich Fahrrad präsentierte sich der VCD im Rahmen dieser Konferenz an einem Infostand. Auch das Projekt »Pedelec statt Auto - aber sicher!« war vertreten, informierte über seine Arbeit und konnte gute Netzwerkkontakte zu Führungskräften und Mitarbeitern aus kommunalen Verwaltungen bundesweit knüpfen.
     

VCD-Info-Stand beim Fahrradaktionstag in Minden
Foto: Thomas Dippert / VCD

10.06.2017, Minden: Fahrradaktionstag

Projekt-Stand beim Fahrradaktionstag; 11-18 Uhr; Markt und Obermarkt

Beim großen Fahrradaktionstag in Minden gab es neben verschiedenen Verbänden, die sich das Thema (sicheres) Radfahren auf die Fahnen geschrieben haben, auch viele Aktionen rund um das Rad - vom Fahrradparcours über eine Fahrrad-Parade bis hin zum Hochrad-Schnupperfahren. Der VCD war mit seinem Projekt »Pedelec statt Auto - aber sicher!« vertreten und präsentierte sich am Stand unter anderem mit Informationen und Tipps rund ums sichere E-Radfahren und einem E-Dreirad zum »Ausprobieren«.
  

Mobilitätsparcours des Projekts beim Deutschen Evangelischen Kirchentag 2017
Foto: Anna Fehmel / VCD

25.-27.05.2017, Berlin: Mobilitätsparcours im Rahmen des DEKT

E-Rad-Parcours im »Zentrum Älterwerden«, Deutscher Evangelischer Kirchentag 2017, Messe Berlin, Halle 6.2b; 10.30-18.30 Uhr, Samstag bis 17.30 Uhr; Messe Berlin (U2 bis Kaiserdamm oder Theodor-Heuss-Platz, S5 oder S75 bis Messe Süd oder S41, S42, S45 oder S46 bis Messe Nord/ICC)

Im Rahmen des Deutschen Evangelischen Kirchentages (DEKT) 2017 präsentierte sich das Projekt »Pedelec statt Auto - aber sicher!« an drei Tagen in Kooperation mit dem Dreirad-Zentrum Berlin-Mitte mit einem Mobilitätsparcours im »Zentrum Älterwerden« in den Messehallen am Funkturm. Hier drehte sich alles um pedalgetriebene Mobilität auf zwei und mehr Rädern: Mehr als 1.000 Besucherinnen und Besucher fuhren auf der ausgewiesenen Fläche Pedelecs und E-Sessel-Dreiräder Probe und ließen sich zu allen Fragen rund ums sichere E-Radfahren beraten.
  

Die Fürbitte von Ingrid Ahrens, Mitglied des VCD-Bundesvorstandes, beim Radfahrgottesdienst auf dem Gendarmenmarkt wird auf Großbildleinwand übertragen.
Foto: Rainer Hauck / VCD

27.05.2017, Berlin: Fahrradgottesdienst im Rahmen des DEKT

Teilnahme am Radfahrgottesdienst auf dem Gendarmenmarkt, 8.30 Uhr, Deutscher Evangelischer Kirchentag 2017, Gendarmenmarkt (U2 bis Stadtmitte oder bis Hausvogteiplatz, U6 bis Französische Straße oder Bus 147 bis Französische Straße)

Unter dem Motto »Schulterblick - und du siehst mich!« wurde am Samstagmorgen auf dem Berliner Gendarmenmarkt im Rahmen des Deutschen Evangelischen Kirchentages ein Radfahrgottesdienst zelebriert. Rund 200 Radlerinnen und Radler lauschten der Predigt von Michael Cramer, Fahrradaktivist und Mitglied des Europaparlaments (MdEP). Die Liturgie verantwortete Pfarrer Alexander Brodt-Zabka, für Musik sorgte die Berliner Band »Klangfisch«. Der Fahrradgottesdienst widmete sich dem sicheren Fahren, dem Aufeinander-Achten im Straßenverkehr und dem guten Ankommen. Außerdem machte er sich für ein umwelt- und fahrradfreundliches Verkehrskonzept für Berlin und ganz Deutschland stark. Auch der VCD und sein Projekt »Pedelec statt Auto - aber sicher« waren vor Ort. Ingrid Ahrens, stellvertretende Bundesvorsitzende des VCD, trug auf der Bühne eine Fürbitte vor (siehe Foto). Anschließend führte eine vom ADFC geleitete Radtour zum Wannsee. Sportlich geübte Radfahrerinnen und Radfahrer fuhren mit dem ADFC weiter bis Wittenberg.
 

Projektleiter Rainer Hauck wird beim Mobilitätstag in Berlin-Lichtenberg von einem Kamerateam interviewt.
Foto: Anna Fehmel / VCD

06.05.2017, Berlin: Mobilitätstag Lichtenberg

Infostand, 10-18 Uhr; Jugendverkehrsschule Lichtenberg, Baikalstraße 4 (Bus 194, 296 oder 396 bis Balatonstraße)

Beim Mobilitätstag auf dem Gelände der Jugendverkehrsschule Baikalstraße erwartete Besucherinnen und Besucher jeden Alters ein buntes Programm rund um (nachhaltige) Mobilität: Rauschbrillenparcours, Informationen zu Elektromobilität, Angebote für Kinder und vieles mehr sorgten für einen unterhaltsamen und zugleich interessanten Tag. Mit dabei war auch der VCD mit seinem Projekt »Pedelec statt Auto - aber sicher!«.